Hanf: Seit Jahrtausenden bewährt.

Hanftee alle 1920

Hanf ist eine wertvolle Pflanze, die bei uns seit Jahrtausenden Verwendung findet. Hanftee ist ein hochwertiges und völlig legales Genussmittel. Der THC-Gehalt unserer, EU-zertifizierten, Sorten liegt unter 0,2 %. Dies ist auch bei größerem Konsum völlig unbedenklich. Hanftee wird von vielen Teekennern aufgrund seines außergewöhnlichen Geschmacks gerne getrunken und enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe. Die bekanntesten Inhaltsstoffe von Hanf sind Terpenoide und Cannabinoide. Terpenoide stellen in der Pflanze wichtige Bausteine für Hormone, Vitamine, ätherische Öle und Geruchsstoffe dar. Cannabis vermag etwa 120 verschiedene Terpene herzustellen. Aktuell sind über 80 verschiedene Cannabinoide bekannt, die zur Zeit intensiv erforscht werden. Einer der bekanntesten Vertreter ist: Cannabidiol CBD.
 

Mehr als nur eine Modeerscheinung

Hanfprodukte und insbesondere CBD Tee werden immer beliebter.
Zahlreiche Studien erscheinen und die Themen Hanf und seine wertvollen Inhaltsstoffe rücken immer mehr in das öffentliche Interesse. Um eine fundierte Entscheidung zu treffen, empfehlen wir Ihnen einige unabhängige Quellen und seriöse Websites aufzusuchen.


Warum gerade Hanf?

cbd hanftee ernteHanftee ist ein völlig legales Genussmittel, denn er wird aus Speisehanf gewonnen, welcher keine berauschende Wirkung hat. Speisehanf bezeichnet Hanfpflanzen, welche einen sehr geringen Anteil des Rausch-Wirkstoffes THC enthalten. Unser Tee entspricht den in Deutschland geltenden gesetzlichen Richtlinien und darf deshalb auch völlig unbedenklich in größeren Mengen konsumiert werden.

Leider ist Hanf völlig zu Unrecht eine Zeit lang pauschalisiert, eindimensional auf „Drogen“ reduziert und ausschließlich emotional diskutiert worden. Doch erfreulicherweise erfährt diese uralte Kultur- und Heilpflanze in den letzten Jahren ein nie dagewesenes Come-Back.

Es setzt sich die Erkenntnis durch, dass Cannabis weit mehr zu bieten hat als nur Rauschhanf und die vielen interessanten Inhaltsstoffe wie Cannabinoide und Terpene sind nun Teil aktueller Forschungen. Hanf ist eine einjährige, zweihäusige und krautige Pflanze, die bei uns seit Jahrtausenden als Heil- und Nutzpflanze Verwendung findet. Der Gebrauch von Cannabis aus medizinischer Indikation reicht geschichtlich sehr weit zurück. Erste Aufzeichnungen stammen aus dem antiken China, wo es zur Therapie von Fieber und bei Konzentrationsstörungen eingesetzt wurde. Nach Europa, durch die Truppen Napoleon Bonapartes aus Ägypten eingeführt, wurde es von europäischen Medizinern aufgegriffen und im 19. Jahrhundert häufig verschrieben.

Hanftee ist ein hochwertiges und völlig legales Genussmittel aus Cannabis Sativa / Speisehanf. Als Nutz- oder Speisehanf gelten Hanfpflanzen, die nur sehr wenig (< 0,2%) Tetrahydrocannabinol (THC) enthalten; dies ist auch bei größerem Konsum völlig unbedenklich. Hanf enthält über 80 verschiedene Cannabinoide, Isoflavone, Antioxidantien und Terpene. CBD ist das bekannteste Cannabinoid jedoch haben gerade auch die, im Hanf enthaltenen, Terpene und anderen Substanzklassen, sehr interessante und hilfreiche Eigenschaften.

 


Hanf ist mehr als nur CBD

Die bekanntesten Inhaltsstoffe von Hanf sind Terpenoide und Cannabinoide. Momentan sind über 80 verschiedene Cannabinoide bekannt, deren Anwendung zur Zeit intensiv erforscht wird. Terpenoide stellen wichtige Bausteine für Hormone, Vitamine, ätherische Öle und Geruchsstoffe dar. Cannabis vermag etwa 120 verschiedene Terpene herzustellen. Beispiele für Terpene, die in Cannabis nachgewiesen wurden, sind Myrcen, Limonen, Caryophyllen, Borneol, Pinen, Menthol und Kampfer.

 

CBD: So erzielen Sie eine höhere Wirkung

CBD löst sich Fett besser als in Wasser. Deshalb wird empfohlen dem Hanftee Fett hinzuzufügen. Die einfachste und beliebteste Variante ist Milch. Das heißt Sie köcheln den Hanftee in Milch für ca. 10-15 Minuten um mehr CBD aus den Hanfblättern zu lösen. Eine Alternative zu Milch ist es, dem Tee Kokosöl hinzuzufügen.

 

Hanf Shop